Warum ALU?

WARUM ALU?

 

Wir verwenden für unsere Produktion ausschließlich Aluminium. Warum? Aluminium ist leicht, korrosionsbeständig, leicht zu verarbeiten (für uns), recyclebar, pflegeleicht (wenn man damit umzugehen weiß), leicht verformbar.

Einfach ein guter Grundstoff.

Wir verwenden Bleche der Legierungen ALMG 3 und ALMG 4,5 und Profile in ALMGSi 0,5(1).

Zum Schweißen verwenden wir moderne Schweißmaschinen der neuesten Technologie. Schweißverfahren sind WIG und MIG Verfahren, gepulst oder doppel gepulst, blue Vision u.ä..

 

Einige Fakten zu unseren Schwimmkörpern

 

Warum verwenden wir ausschließlich Aluminium Pontons für Hausboote, Yachten, Kat´s, etc.?

•Das Material ist sehr leicht, stark belastbar, sehr robust, gut zu verarbeiten und leicht zu pflegen.

•Aluminium ist „Sicherheit auf See“, es brennt nicht unter normalem Druck und dünstet chemisch nicht aus.

•Die Rümpfe sind eisfest, knarren nicht im Seegang und bieten eine stabile Konstruktion.

 

Welche maximale Lebensdauer hat ein Aluminium Ponton?

Ein Bootskörper aus Aluminium hat keinerlei Begrenzung in der Lebenszeit! Aluminium bietet den Vorteil einer sehr hohen Lebensdauer und die Festigkeit der gesamten Struktur lässt im Laufe der Jahre nicht nach. Ein wesentlicher Vorteil von Aluminium ist: keine Korrosion! Der Zustand des Ponton soll im Rahmen der jährlichen Inspektion per Videoprüfung „innen“ durch Serviceluken und Sichtprüfung „außen“ durch Taucher geprüft und die Opferanoden bei Bedarf getauscht werden. Bei fahrbaren Pontons sollte eine jährliche Reinigung außen mit Hochdruckreinigern erfolgen. Bei Abschluss eines Servicevertrages ist eine Garantieverlängerung auch nach den 2 Jahren Gewährleistung möglich.

 

Wo werden die Pontons hergestellt?

Wir stellen unsere Pontons ausschlieslich selber her. Die Schweißer im Unternehmen sind ausgebildete „Aluminiumschweißer“ mit Zertifikat. Aber nicht das Zertifikat macht aus einem Schweißer, einen Schweißer,

sondern sein Geschick, sein Umgang mit dem Material und seine Erfahrung.

 

Wie viele Kammern hat der Ponton?

Normalerweise haben unsere Schwimmer auf 1,5 m Länge 2 ganze und 1 halbes Schott. Die Anzahl der Kammern hängt also von der Pontonlänge ab.

 

Wir wird die Dichtigkeit geprüft? Und durch welchen Sachverständigen erfolgt die Abnahme?

Die Pontons erhalten Prüfventile und werden mit Luftdruck abgedrückt. Die Fehlerquote bei der Prüfung im Werk ist außerordentlich gering (auf ca. 100 m Schweißnaht haben wir derzeit maximal 1 Stelle zum Nacharbeiten. Zur Abnahme in der jeweiligen CE- Kategorie werden Prüfprotokolle erstellt und durch externe Gutachter und Sachverständige überwacht.

 

 

2017/ Boat & Float / Kontakt/contact: Tel. 0049-395-42 13 106 E-Mail: bandf(at)online.de Web: www.boatandfloat.de